Das Elektro-Rad und die Folgen

In Stuttgart trafen sich vor kurzem rund 60 vom Land geförderte E-Lastenräder und präsentierten sich unter dem Motto „größte E-Lastenrad-Flotte 2018“. Was hat das mit uns zu tun?

Auch Sie können von der Förderung profitieren. Das Land fördert weiterhin die Anschaffung von E- Lastenrädern im gewerblichen, gemeinnützigen und gemeinschaftlichen Einsatz mit 30 Prozent und maximal 3.000 Euro je E-Lastenrad. Insgesamt hat das Land bisher rund 800 E-Lastenräder gefördert. Unser Mobilitätsverhalten verändert sich. Darauf müssen wir reagieren. Ein gutes Beispiel dafür ist der Neubau des Lebensmittelmarkts in Wurmlingen.
Vorgelegt wurde uns der Plan für ein einstöckiges Gebäude mit 70 ebenerdigen Parkplätzen. Ist das noch verantwortungsvoll und zeitgemäß? Bei den geplanten 800 Kunden am Tag wären das im Schnitt 80 pro Stunde. Längst nicht alle werden mit dem Auto kommen. Einige Wurmlinger*innen werden den Fußweg nutzen, andere das Fahrrad und weitere vielleicht ein E-Lastenrad, das sie bald anschaffen werden. Und die Buslinie 18 könnte vor dem Markt eine zusätzliche Haltestelle bekommen. Vor diesem Hintergrund hätten wir deutlich weniger Parkplätze, sagen wir 50, für ausreichend gehalten.

Wir haben uns für eine flächenschonendere Ausführung des Vorhabens
eingesetzt, wurden jedoch vor allem von den Ortsvorsteher*innen gemahnt, den Beschluss des Ortschaftsrats umzusetzen. Wir Grünen finden es genauso wie der Ortschaftsrat wichtig, dass es im Ort eine Einkaufsmöglichkeit gibt und haben deshalb der Aufstellung des Bebauungsplans mehrheitlich – wenn auch mit Bedenken – zugestimmt; wie übrigens auch beim Lidl-Neubau in der Kernstadt. Das Mobilitätskonzept der neuen Märkte bleibt jedoch hinter den Möglichkeiten der
neuen Mobilität zurück und ist in erster Linie autogerecht – zum Nachteil von Fußgänger*innen und Radler*innen.

Hier liegt noch eine große Aufgabe vor uns, kurze Wege fußgänger- und radgerechter zu gestalten. Das Radverkehrskonzept ist in Arbeit und wir Grünen werden uns für die Umsetzung starkmachen. Das ist ein wichtiger Beitrag für flüssigen Verkehr, für saubere Luft und zum Klimaschutz.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld